Wir freuen uns sehr, die bsfs (berliner schule für schauspiel) als neuen Partner in unserem interkulturellen Netzwerk begrüßen zu dürfen!

Anlass für diese Kooperation ist das Theaterprojekt „Zwischen den Stühlen“. Dieses Theaterstück wird am 11. Dezember 2020 auf der Studiobühne der bsfs uraufgeführt.

Geschrieben wurde es von einem unserer Stipendiaten, der 2016 aus Syrien nach Deutschland flüchtete und hier seine Begeisterung für das Theater entdeckte.

Mit Unterstützung von SBW Berlin studiert er seit letztem Jahr Schauspiel an der bsfs. Jetzt wurde sein Theaterstück „Zwischen den Stühlen“ als Schulprojekt ausgewählt. Das bedeutet, dass die Inszenierung in Form von Szenenstudien als Teil des Unterrichts erarbeitet wird. Geleitet wird diese Inszenierung von der professionellen Regisseurin Karin Mikityla, die an der bsfs als Dozentin unterrichtet.

Neben unserem Stipendiaten und einigen seiner Mitschüler können an dieser Inszenierung auch andere Schauspieler oder theaterbegeisterte Laiendarsteller mit Fluchtbiographie mitwirken. Denn in dem Stück geht es vor allem um die Themen „Heimat“ und „Flucht“. Literarische Vorlage für das Theaterstück war Mohamad Almaghouts Roman „Ich werde mein Heimatland verraten | Delirium in Horror und Freiheit“.

Mit seinem Theaterstück „Zwischen den Stühlen“ möchte unser Stipendiat den Dialog zwischen Deutschen und Geflüchteten fördern: „Viele Geflüchtete empfinden die Flucht aus dem eigenen Land als Verrat an ihrer Heimat. Daher fällt es ihnen sehr schwer, darüber zu sprechen.“

Umgekehrt fällt es vielen Deutschen schwer, sich in die Situation von politisch Verfolgten hineinzuversetzen. Man möchte keine indiskreten Fragen stellen oder durch unbedachte Äußerungen einen wunden Punkt treffen.
Die Förderung des interkulturellen Austauschs ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher möchten wir selbstverständlich auch die Integration von Geflüchteten unterstützen.

Aus diesem Grund entschieden wir uns, das Theaterprojekt „Zwischen den Stühlen“ zu bezuschussen und einen Teil der Öffentlichkeitsarbeit zu übernehmen.