Positiv Aktiv Ausgerichtete Person (PAO)

Eines der wichtigsten Dinge im Leben eines jeden Menschen ist, sein Geist zu schulen und stets sein Wissen zu erweitern. Dies kann auf unterschiedlichen Wegen geschehen.

Wenn wir uns auf den Prozess des Lernens von etwas Neuem einlassen, sind wir auch in der Lage, die Schwierigkeiten zu verstehen, die mit dem Erwerb von neuem Wissen einhergehen. Wir zerlegen das Gelernte (also die neuen Konzepte) unbewusst in kleine verständliche Wissensstücke, die wir unserem Wissensspeicher (historisches Wissen) hinzufügen können.

Während wir neue Konzepte lernen, verbessern wir auch unsere Wahrnehmungen und stellen unseren Verstand aktiv auf dieses neue Wissen ein. Jedes Mal, wenn sich ein Mensch auf einen Lernprozess irgendeiner Art einlässt, verändert und rekonfiguriert er/sie seine/ihre gesamte Weltwahrnehmung immer wieder aufs Neue. Wir werden redegewandter, können besser denken, sprechen und analysieren. Wir werden kompetenter als zuvor in spezifischeren Themen, und das schlägt sich in unserer Persönlichkeit nieder. Je mehr Wissen wir uns aneignen, desto öfter geschieht dies.

Mit der Zeit wird die Anhäufung dieses Wissens für einen Selbst und die Menschen um einen herum immer offensichtlicher. Außerdem kann man beobachten, dass man Ideen und Konzepte besser artikulieren kann, und diese nicht nur für sich selbst sondern auch in der Gesellschaft besser porträtieren und verteidigen kann. Man wird sich seines Selbst und seiner Umgebung immer bewusster. Nach dieser Phase kann man dann selbst entscheiden, was man mit dem neu-erlernten Wissen oder den neuen Fähigkeiten tun möchte. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: Man kann sie zu seinem persönlichen Vorteil nutzen, der in gewisser Weise auf sich selbst und die persönlichen Ziele beschränkt ist, oder man kann darüber hinausgehen und es auch für andere nutzen. Wenn man dies tun, wird man zu einer positiv aktiv ausgerichteten Person und kann mit dem erworbenen Wissen sogar neue Ideologien und Wahrnehmungen entwickeln, die sich nicht nur auf das Umfeld auswirken, sondern auch auf verschiedene Art und Weise auf persönlichen Ebenen zugutekommen. Diese Art Mensch kann jedes Wissen in einen aktiven Nutzen umwandeln.

Bei SBW Berlin unterstützen wir diese positive aktive Einstellung zum Wissen und wir ermutigen unsere Stipendiaten sich nicht nur persönlich zu bereichern, sondern auch sich gesellschaftlich zu beteiligen und damit die Gesellschaft zu verbessern. Denn wir glauben, dass positive aktive Lernende ganze Länder und ganze Gesellschaften bewegen können.